Biografie

Er ist Schauspieler, Sänger, Tänzer, Synchronsprecher und eine Sportskanone dazu: 1977 war er Dritter bei den Bayerischen Meisterschaften im Mehrkampf. Und sein kabarettistisches Talent stellte Landuris Ende der 80er Jahre als Ensemblemitglied in Dieter Hildebrandts 'Scheibenwischer' unter Beweis. Besonders gern und erfolgreich widmet sich Landuris dem deutschen Schlager: Unter dem Pseudonym 'Viktor Bergmann aus St. Petersburg' singt er genüsslich Schlagerparodien und gewinnt mit dem von Michael Holm produzierten Hit 'Wahnsinn' 1995 beim münchner 'Wahren Grand Prix'.

Zurück zu den Anfängen: Dieter Landuris wurde als Sohn eines Autohändlers in München geboren und absolvierte von 1980 bis 1982 eine Ausbildung als klassischer Balletttänzer an der Heinz-Bosl-Stiftung. Anschließend wechselte er zur Otto-Falckenberg-Schule, wo er bis 1985 das Fach Schauspiel belegte. Außerdem studierte Dieter Landuris Amerikanistik und Architektur.

Nach seinem Schauspielabschluss engagiert ihn die berühmte Berliner 'Grips'-Theater vom Fleck weg. Dort kann er in Stücken wie 'Ab heute heißt du Sarah' und 'Voll auf der Rolle' seine Wandlungsfähigkeit schulen. Mit dem legendären Musical Hit 'Linie 1' tourt Landuris durch die ganze Welt und ist auch 1987 in der Kinoadaption von Reinhard Hauff mit von der Partie - u.a. als Drogendealer "Bambi" oder als verklemmter Hippie mit Jutetasche, der leicht stotternd den Pre-Rap 'Isn't he sweet?!' hinlegt und zwar derart mitreißend, dass es das Publikum im Saal regelmäßig aus den Sitzen hebt.

Selbst als Landuris in den 90er Jahren immer häufiger attraktive Fernsehrollen angeboten werden, hält er dem Theater die Treue. So bringt er gemeinsam mit seiner Frau, der Schauspielerin Natascha Shapiro, die Eigenproduktion 'Verliebt, Verlobt, Verbrecherin' (1989/90) und das Musical 'Ich mich auch' (1996) auf die Bühne. Zu 'Ich mich auch' schreibt Landuris gemeinsam mit Rockingham-Gill die Texte und die Musik. 1992 begeistert Landuris am Münchner Prinzregententheater Kritiker und Zuschauer mit Johann Wolfgang von Goethes klassischem Trauerspiel 'Clavigo'.

Im selben Jahr ist Landuris im Fernsehen in mehreren Glanzrollen zu sehen, z.B. in Sigi Rothemunds Film 'Der Eindringling' als Einbrecher, der sich in sein blindes Opfer (Constanze Engelbrecht) verliebt. 1996 spielt er in Peter Timms Kinogroteske 'Die Putzfraueninsel' den Richard.

Zu den Höhepunkten der TV-Karriere von Dieter Landuris zählt zweifellos die 1994 bis 1996 von Regisseuren wie Sigi Rothemund, Roland Suso Richter, Kai Wessel, Reinhard Münster und Ulrich Stark inszenierte PRO7-Krimireihe 'Alles außer Mord': In vierzehn Folgen gerät Landuris als ebenso chaotischer wie gewiefter Privatdetektiv Uli Fichte regelmäßig wider Willen in mörderische Schwierigkeiten. Als Uli Fichte erobert er noch einmal 2001 in der Wiederholung von 'Alles außer Mord' die Herzen der TV Zuschauer.

Für die schwarze Kinokomödie 'Die Mutter des Killers', mit Dieter Landuris in der Rolle des mordverdächtigen Witwentrösters Eddie, erhält Regisseur Volker Einrauch beim Filmfest München 1997 den Hypo-Regiepreis. 1998 spielt Landuris in Marc Rothemunds Kinosatire 'Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit' mit unglaublichem Sprachwitz den suizidgefährdeten Italiener Marcello. Seitdem wird Landuris noch häufiger für Leinwandproduktionen engagiert, so 1999 für 'Alles Bob!', 'Schnee in der Neujahrsnacht' und '23', dem preisgekrönten Hacker-Thriller unter der Regie von Erfolgsregisseur Hans Christian Schmidt.

Im Fernsehen ist Dieter Landuris 1999 als Musikagent Mikey zu sehen - in Matti Geschonecks BR-Film 'Comeback für Freddy Baker', neben Mario Adorf, Tilo Prückner, Aglaia Szyszkowitz, den original "Puhdys" und Ernst Stankovski als Mikeys Vater.

Nach Komödien wie 'Die Hunde sind schuld' von Andreas Prohaska mit Barbara Valentin, folgen weitere TV - Highlights wie '5 Sterne Kerle', 'Linda geht tanzen', 'So ein Schlamassel', um nur einige zu nennen.

In dem psychologisch angehauchten Krimi '0:12' unter der Regie seines Kollegen Bernd Michael Lade spielt Landuris einen desorientierten Swimmingpoolreinigungsgeräte - Vertreter, um anschliessend als Kellner mit Holzbein in dem Fantasyfilm 'Mortal Beauty' (AT 'Mask under Mask') über die Leinwand zu hinken. In weiteren Kinofilmen wie 'Verschwende deine Jugend' (2002), 'Pornorama' (2007), kann Dieter Landuris sein Talent unter Beweis stellen. 2012 dreht er neben Eric Roberts, Dieter Hallervorden und Ben Becker den US Thriller 'The Child'.

Ist Landuris mal nicht zu sehen, hört man nicht selten seine Synchronstimme in Kinofilmen wie 'Die fabelhaften Baker Boys', 'Dinosaurier' oder in Barry Levinsons 'An everlasting Peace'. In 'Robbie, das Rentier', dem preisgekrönten, britischen Trickfilm (mit Knetfiguren als Hauptdarsteller) ist Dieter Landuris als "Robbie" 2000 auf PRO7 zu hören. Im Kinderfilm 'Hilfe, ich bin ein Fisch!' synchronisiert und singt Landuris den schrecklichen Professor McKrill und später den 'Chicken Joe' im Animationsfilm 'König der Wellen' (2007).
Es folgen weitere Kino Hits wie "District 9" (2009) oder der '100 Jährige, der aus dem Fenster sprang und verschwand' (2013).

Kennengelernt hat Dieter Landuris seine Frau Natascha Shapiro gewissermaßen im Sandkasten: "Wir waren beide 13 und Nachbarn in München, als wir uns das erste Mal sahen." Nataschas erster Eindruck von dem späteren Uli Fichte: "Ich mochte ihn überhaupt nicht, er hatte immer nur Fußball im Kopf."

In der Freizeit widmet sich der Vater von zwei Töchtern (Fanny und Isabella) seiner Familie und seinem Lieblingshobby: Der wandlungsfähige Künstler werkelt, restauriert und bastelt an seinen Oldtimern; der gelbe Opel Olympia von 1956 ist sein Dienstwagen als Pressefotograf im ersten Bremer Tatort , den Mercedes 280 SEL von 1978 fährt er während seiner Ermittlungen als Privatschnüffler Uli Fichte in der Fernsehserie 'Alles außer Mord'.

Mehr Infos:

Größe: 175 cm
Geboren: 12. August
Sternzeichen: Löwe
Haarfarbe: braun
Augenfarbe: braun

Agentur von
Dieter Landuris:

Family Style Management
c/o Dieter Landuris
Glockengießerwall 17
D-20095 Hamburg
G E R M A N Y
phone: +49-40-33 31 36 72
fax: +49-40-33 31 36 73
info@familystyle.eu
http://familystyle.eu/dieter/